Humboldtkoepfe_blau_120px_transp.gif
Menu

Hannover/ZOB. Am Morgen des 13. Mai 2019 machte sich die Klasse 11d in Begleitung von Frau Nordmann und Frau Großkopff auf den Weg nach Dresden. Nach einer siebenstündigen Flixbusfahrt, die von einer Polizeikontrolle unterbrochen wurde, kam die Klasse am Hauptbahnhof Dresden an. Nachdem die Schüler den Marsch zur, an der Elbe gelegenen, Schiffsherberge bewältigt und sich ihres Gepäcks entledigt hatten, ging es auch direkt wieder zurück in die Altstadt, um mit sogenannten „Conference-Bikes“ (Gruppenfahrrädern) radelnd eine kleine Stadtrundfahrt zu unternehmen, geführt von einem redseligen Sachsen.

Am Dienstag begab sich die Klassengemeinschaft nun mit den verfügbaren Nahverkehrsmitteln zu der Bautzner-Gedenkstätte, in der sie der Führung eines Zeitzeugen beiwohnen durften und so die Umstände eines Zuchthauses beziehungsweise eines Gefängnisses zu DDR-Zeiten kennenlernen durften. Anschließend ging es in die prunkvolle „Gläserne Manufaktur“ von VW, wo sie in den Genuss einer weiteren Führung kamen.

Diesmal wurde die Produktion des e-Golfs besichtigt und die zukünftigen technischen Visionen des Konzerns vorgestellt. Kurz darauf spaltete die Gruppe sich, wobei ein Teil zurück in die Stadt verschwand und der andere mit einer kleinen ,,Parkeisenbahn’’ durch den Großen Garten tuckerte. Als Höhepunkt dieses Tages war wohl anzusehen, dass einer Schülerin die Tasche aus dem Zug rutschte und sie somit gezwungen war, den gesamten Weg zurückzulaufen, um diese zu holen. Dort angekommen musste sie jedoch feststellen, dass der verschollene Gegenstand nicht mehr vor Ort war. Erst als sie dann auf der Polizeiwache eine Vermisstenanzeige ausfüllte, wurde ihr mitgeteilt, dass ein Hund ihr Hab und Gut gefunden hatte und so bekam sie dann, zur Erleichterung aller überstrapazierter Nerven, ihre Tasche noch am selben Abend zurück. Namen werden nicht genannt. Zur Verdauung dieses Tages ging ein Teil der Klasse anschließend noch gemeinsam etwas Essen, um danach zur Herberge zurückzukehren. Am Mittwochmorgen startete die 11d sodann auf den Weg nach Pirna. Von dort wurde sie schließlich mit einem Speedboot auf der Elbe zum Ausgangspunkt der eigentlichen Aktivität kutschiert. Nach einer Tasse heißen Tees und nachdem Schüler und Lehrkräfte mit Paddeln und Regencapes ausgestattet waren, ging es in zwei Gruppen auf das Wasser: Die Schlauchboottour hatte begonnen. Nach etwa zwei Stunden erreichten die Boote den Grillstopp. Hier stiegen die fleißigen Paddler aus und genossen Bratwurst und Brot in der Wärme einer kleinen Hütte. Aufgrund der eher unidealen Wetterbedingungen entschloss sich die Klasse jedoch dazu, die Bootstour nach dem Grillen abzubrechen und begab sich vor Anbruch der zweiten Etappe mit dem Zug zurück nach Dresden. Abends auf dem Schiff wurde dann noch die Pizzagroßbestellung verspeist und nach einem weiteren geselligen Abend in gemütlich engen Kabinen brach die letzte Nacht in Dresden an. Ein letztes Mal wurde sich noch an dem ausgiebigen Frühstücksbuffet bedient, bevor die Klasse 11d vom Dresdner Bahnhof aus mit dem Flixbus die Reise zurück nach Hannover antrat. Nach interessanten Tagen in einer der Hochkulturstätten Deutschlands löste sich die Gemeinschaft um etwa 16:30Uhr am ZOB Hannover auf.

 

 

Termine

3 Mär
Sitzung des Schulvorstandes
03.03.2020 16:30
15 Mär
Kreisaufahrt
15.03.2020 - 20.03.2020
15 Mär
16 Mär
17 Mär
Fachkonferenzen
17.03.2020 - 18.03.2020
23 Mär
24 Mär
Schnupperunterricht für Viertklässler
24.03.2020 - 25.03.2020

Der Schnupperunterricht findet in der 3./4. Stunde in der Petristraße statt. 

Anmeldungen können am Tag der offenen Tür in der Humboldtschule (20.2.2020) gemacht werden. 

25 Mär
Sitzung des SER
25.03.2020 19:00
30 Mär
Osterferien
30.03.2020 - 14.04.2020
Go to top
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com